Heute ist offizieller Herbstanfang - Bild: Foundry / Pixabay

Heute ist offizieller Herbstanfang

Heute ist der meteorologische Herbstanfang. Wer nach draußen schaut, wird sehen, ja das stimmt. Es sieht wirklich ziemlich nach Herbst aus. Vorbei die Zeit der leichten Kleidung und kurzen Sachen. Ab jetzt heißt es endgültig, gut einpacken und sich vor Kälte, Nebel und Feuchtigkeit schützen.

Der Sommer ist fast vergessen

Für viele ist es jetzt viel zu sehr der Herbst, der schon wieder schneller da ist als gedacht. Vergessen sind die Strapazen des Sommers bei knapp 40 Grad im Schatten oder sogar am Arbeitsplatz. Denn das scheint eine Ewigkeit her zu sein und es war irgendwie doch ganz angenehm. Schließlich bezahlen manche Menschen richtig viel Geld um sich einmal im Jahr einem derartigen Klima in fernen Ländern auszusetzen. Jetzt erinnert irgendwie nichts mehr daran.

Die schönen Seiten

Doch nicht für alle bedeutet diese Jahreszeit, dass sie einfach nur noch Trübsal blasen. Denn jetzt sind die Temperaturen wieder angenehm kühl, so dass auch anstrengende Wanderungen durch Berge oder den Wald nicht zu einer Schwitzkur ausarten. Eine Runde mit dem Fahrrad kann im Herbst ohne übermäßiges Schwitzen oder die permanente Gefahr eines Kreislaufkollapses gedreht werden. Schade nur, dass es schon wieder so früh dunkel wird.
Doch die Zeit reicht immer noch gut um sich ein wenig zu bewegen und die bunten Farben des Herbstes zu bestaunen, denn es gibt viel zu entdecken. Die Kinder können Kastanien sammeln, die dann abends zum verschiedensten Figuren zusammengebaut werden können. Blätter können in Büchern gepresst und dann zum Basteln von schönen Blätter-Bildern verwendet werden.

Die richtige Kleidung

Selbstverständlich ist es für den Genuss des Herbstes wichtig, die richtige Kleidung zu tragen. Diese sollte wind und wasserdicht sein, denn es kann die ein oder andere kühle Brise aufziehen und es besteht eigentlich ständig ein erhöhtes Regen-Risiko. Bei Nebel kann es wegen der hohen Luftfeuchtigkeit sehr schnell unangenehm kühl werden, wenn die Kleidung nicht geeignet ist und sich mit Feuchtigkeit vollsaugt. Zusätzlich sollte die Kleidung atmungsaktiv sein, damit falls es doch mal etwas anstrengender wird, nicht sofort ein Schweißausbruch droht.

Alternative Möglichkeiten

Wem das mit Herbst zu suspekt ist und doch lieber statt draußen zu sein, die freie Zeit im Warmen verbringen möchte, hat ebenfalls diverse Möglichkeiten. Neben dem ein oder anderen Heimkino-Abend, kann auch eine Runde zocken am PC oder der Spielkonsole ganz entspannend sein. Mittlerweile sind Fernseher und Monitore in teilweise gigantischen Grüßen, zu moderaten Preisen erhältlich. Dabei sollte man immer bedenken, so ein Fernseher wird heutzutage nicht mehr für die nächsten zwanzig Jahre gekauft, sondern eher für fünf maximal jedoch für zehn Jahre. Da ist es hilfreich zu vergleichen und für möglichst wenig Geld, das beste erhältliche Gerät zu kaufen und sich dann schon so ein Art Upgrade-Plan zu überlegen. Denn vor kurzem waren Full-HD Fernseher noch Non-Plus-Ultra. Jetzt sind es schon UHD beziehungsweise 4K-Fernseher. Die nächste Generation mit 8K ist schon in Arbeit.
Es ist auch gar nicht mehr nötig, so wie früher in eine Videothek zu gehen, sofern man zu Hause ein relativ schnelles Internet hat. Mit Angeboten wie Amazon Prime, hat man bereits für kleines Geld das ganze Jahr ein komplette Videothek zu Hause.