Spielzeug-Weihnachtshighlight 2013: Furby knackt die 6 Millionen Marke - Bild: obs/HASBRO Deutschland GmbH

Spielzeug-Highlight zu Weihnachten 2013: Bereits über 6 Millionen „Furby“ verkauft

Das erste interaktive Plüschtier kam 1998 in die Spielwarenläden rund um den Globus und hieß ?Furby?. Seitdem gehört es zu den meistverkauften Spielzeugen weltweit. Dieses Jahr wurde das plappernde Fellknäuel neu erfunden in einer optisch und technisch neuen Version. Jetzt entwickelt sich Furby wieder zu einem der beliebtesten Weihnachtshighlights der Spielwarenbranche 2013. Bereits im September hat sich die neue Generation des Furby zum Top 1 Produkt des Spielwarenhandels 2013 entwickelt. Bis dahin sind bereits 75.000 Exemplare über die Ladentheke gegangen, und dabei hat das Weihnachtsgeschäft noch gar nicht richtig begonnen.
Der Bundesverband des deutschen Spielwarenhandels (BVS) hat die gelungene Kreuzung aus interaktivem Plüschtier und digitaler App-Welt zu einem der Top 10 Produkte des Jahres gekürt.

Plüsch mit Persönlichkeit und Sprachausgabe

Die junge und technikaffine Generation der sogenannten ?digital natives? werden durch den Furby begeistert, dazu hat sich der Spielwarenhersteller Hasbro auch etwas Besonderes einfallen lassen.
Schon die erste Generation des Furby vor 15 Jahren war mit zahlreichen interaktiven Eigenschaften ausgestattet, und die neuen Furbys entwickeln sogar eine eigene Persönlichkeit und können sich im Laufe der Zeit immer wieder ändern. Je nachdem wie der Besitzer mit seinem Plüschfreund umgeht, entwickelt der Furby seine Persönlichkeit zum Rabauken, zur Quasselstrippe, zu einem Witzbold, einer Diva oder einer Prinzessin.
Die neue Furby-Generation reagiert nicht nur auf menschliches Ansprechen, sondern auch auf andere Furbys. Je mehr mit dem Furby gesprochen wird, umso besser wird seine deutsche Aussprache, denn Furbys reden erst einmal nur „furbisch“, können jedoch über 800 Wörter im Laufe der Zeit lernen. Damit man sie besser versteht gibt es sogar ein eigenes Wörterbuch (http://www.furby.de/de_DE/furbish-dictionary) Zusätzlich plappert er munter, lacht und tanzt zu Musik.

Furby und Smartphone-Apps

Weil viele Kinder bereits über ein Smartphone verfügen, kann der Furby als Top-Spielzeug auch mit einer kostenlosen App für Android oder Apple-Geräte gesteuert werden. Dazu stehen dann viele weitere Funktionen zur Verfügung und der Furby kann dann auch mit verschiedenen ?Leckereien? gefüttert werden. Genau passend zum Weihnachtsgeschäft liefert Hasbro zu den bereits erhältlichen Farben zusätzlich noch einmal zehn weitere wilde Farbkombinationen.
Weitere Informationen und Details gibt es auch unter www.furby.de oder unter www.facebook.com/FurbyDE