Lasergeräte ermöglichen genaues Arbeiten - Bild: 422737 / pixabay.com

Perfekt messen mit Laser-Messgeräten

Laser-Entfernungsmesser: Was ist drin und wie funktioniert das? Ein Video von „Elektronik“

Das Messen an sich

Beim Messen wird einer physikalischen Größe eine entsprechende, festgelegte Maßeinheit zugeordnet. Bei Entfernungen z. B. das Meter, entsprechend dem Urmeter in Paris oder bei Gewichten dem Urkilogramm. Beide Vergleichsgrößen sind genau definiert bei einer bestimmten Raumtemperatur, bei einer bestimmten Höhenangabe über NN. Ähnliches gilt bei Temperaturen wo Grad Celsius in einem bestimmten Verhältnis zur absoluten Temperatur von -273 Grad Kelvin festgelegt worden ist.
Diese Masse können mit bestimmten Messgeräten festgestellt werden. Seit den 1980er Jahren geschieht dies nicht mehr analog sondern digital mit Laser basierten Geräten. Diese sind nicht nur wesentlich präziser, sondern sie können auch ihre Messergebnisse direkt in entsprechende Rechner eingeben.

Was ist ein Laser

Dieser heute allgemein gebräuchliche Ausdruck ist ein Kurzwort aus den englischen Bezeichnungen: light amplification by stimulated emission of radiation. Mit einem Laser wird Licht einer bestimmten Wellenlänge verstärkt und so gebündelt, dass ein Strahl entsteht mit dessen Hilfe die gewünschten Messungen durchgeführt werden. Dabei ist es nicht mehr nötig den zu messenden Gegenstand tatsächlich zu berühren.
Es gibt drei Gruppen von Laser – Messgeräten:

  1. Längenmessung
  2. Temperaturmessung
  3. Wasserwaagen

Längen- und/oder Entfernungsmessung mit Laser – Messgeräten

Bei einer Messzeit von unter 1 sec. werden Abstände, Flächen und Volumen aus einer Entfernung zwischen 0,05 – 80 m mit einer Präzision von +/- 1,5 mm, je nach Qualität des Messgerätes gemessen.
Bei hochwertigen Profi- Geräten ist ein Neigungszensor integriert, der das Messen von Winkeln und vertikalen Abständen, verwacklungsfrei erledigen kann. Schon einfachere Geräte ermöglichen das indirekte Messen des Pythagoras, für unzugängliche Stellen, bzw. sind in der Lage Messdaten zu subtrahieren oder zu addieren. Auch kontinuierliches Messen für MIN und MAX Aufgaben ist möglich!
Weitere Vorteile eines Laser – Messgerätes sind:
Segment-Messung zur schnellen Einteilung bei wiederkehrenden Abständen, sowie, verwacklungsfrei, Messungen im 5-Sekunden durch Selbstauslöser. Ein großes Display mit Hintergrund Beleuchtung ermöglicht das Ablesen der Messwerte von den bis zu 99 Speicherplätzen.
Gute Geräte sollten auch mit einer Automatischen Abschaltung, mit einem einschaltbaren Signalton und einem ausklappbaren Anschlagwinkel versehen sein.

Temperaturmessung

Diese Geräte arbeiten im Infrarot Bereich, messen also die Temperatur. Eine Berührung des zu messenden Objektes ist nicht notwendig. Die Laser Messgeräte zur Messung der Temperatur werden in einem breiten Messbereich angeboten, je nach Einsatzgebiet. So sind einfache Geräte am Markt, die lediglich für Temperatur Messungen am menschlichen Körper eingesetzt werden und damit einen Messbereich zwischen 0 und 50 Grad abdecken.
Für den Einsatz bei Heizungs-, Klima- und Belüftungsanlagen gibt es Messgeräte mit einem Messbereich von – 50 bis 1000 Grad Celsius oder sie werden für umfassende Prüfungen während Produktionsabläufen in der Industrie eingesetzt. Interessant ist, dass der diese Geräte den Laser nur zum markieren des Messbereichs nutzen und trotzdem als Laser Messgeräte gehandelt werden.

Lasermessgeräte als Wasserwaagen

Ein integrierter Neigungssensor wird nicht nur zum Messen von Winkeln eingesetzt sondern es ist mit dessen Hilfe auch möglich, das Messgerät als Wasserwaage einzusetzen.

Umfangreiches Zubehör für den Einsatz der Laser Messgeräte sind vor allem Brillen, die als Schutzbrillen die Augen schützen und Laserbrillen die präzises Arbeiten ermöglichen ohne dass die Augen zu sehr beansprucht werden.

Linienlaser fallen auch unter diese Kategorie, sind jedoch oft in der Lage auch Kreuzlinien darzustellen oder ein definiertes Niveau einmal im Kreis um sich herum auf Wände abzubilden.

Laser-Brille

Für alle Arbeiten mit Laser-Messgeräten sollte auf den Schutz der Augen geachtet werden. Es gibt dazu eine große Auswahl geeigneter Brillen und sogar welche, die in der Lage sind Lasermarkierungen in der Umgebung optisch hervorzuheben. Obwohl diese Brillen selbst keinen Laser haben, werden sie dennoch häufig Laser-Brillen genannt.